Was “Showdown” bedeutet

Das Aufdecken der bis dahin nicht gezeigten Karten der Spieler wird als Showdown bezeichnet. Das geschieht, wenn mindestens ein Gegenspieler bereit ist, das All-in eines Mitspielers zu bezahlen. In der vierten und letzten Wettrunde kann es alternativ auch zu einem Showdown kommen. Derjenige Spieler, welcher zu dem entsprechenden Zeitpunkt die stärkste Hand hält, bekommt den gesamten Pot. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass es zu einem geteilten Pot kommt, wenn mehrere Spieler ein gleich starkes Blatt halten.

Beim Showdown, wenn er durch ein All-in entsteht, stellt der Faktor Glück eine wesentlich größere Rolle als im übrigen Spiel dar. In dieser speziellen Phase kann auch eine sehr starke Hand durch die Gemeinschaftskarten geschlagen werden, da man als Spieler keinen Einfluss darauf nehmen kann. Jetzt alle Pokeräume im Vergleich: Hier klicken.