Europa League: Schiedsrichterassistentin durch Getränk von der Tribüne bei Sturm Graz schwer verletzt

fußball europa league betway test

Sturm Graz ist nach der Niederlage gegen Ajax in der Champions League in die Qualifikation für die Europa League eingestiegen.

Er verurteilte das “schädliche” Verhalten eines Fans, der einem Schiedsrichterassistenten einen vollen Drink auf den Kopf schlug.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag im Heimspiel des österreichischen Klubs Europa League gegen den zypriotischen Klub AEK Larnaca.

TV-Filmmaterial zeigt deutlich, wie ein Heim-Fan von seinem Sitz aufsteigt und das schwere Projektil auf den Assistenten zielt.

Charity Ref Support sagte, dass das Spiel “hätte aufgegeben werden sollen”.

“Wir glauben, dass die Entscheidung der Uefa, ihr Spiel in der Europa League fortzusetzen, nachdem ein Schiedsrichterassistent eine schwere Kopfverletzung erlitten hatte, als ein Gegenstand aus der Menge geworfen wurde, eine verpasste Gelegenheit war, um die Spielfunktionäre zu unterstützen”, so die Erklärung weiter. Wetten auf das Spiel sind ungewiss – alles weitere erfahren Sie etwa bei einem Betway Erfahrungen.

“Wir glauben, dass das Spiel hätte abgebrochen werden sollen.”

Sturm Graz sagte, der Fan sei festgenommen worden, und sie überlegten nun, was zu tun sei.

“Es tut uns leid, dass wir heute viele Fußballfans enttäuscht haben”, heißt es in einem Statement.

“Das schadet dem Ruf des Fußballs und uns als Verein. Wir versuchen immer, den Fussball als ein positives Fest zu sehen und genau diese Dinge anzugehen. Fairplay ist unser oberstes Gebot.”

Das Spiel wurde in der 77. Minute abgebrochen, nachdem der schwedische Assistent Fredrik Klyver von einem scheinbar großen, mit Flüssigkeit gefüllten Plastikbecher getroffen wurde.

Er wurde an der Seite des Spielfeldes wegen einer bösen Wunde behandelt, bevor ihm vom Spielfeld aus mit einem Verband um den Kopf geholfen wurde.

Nach einer Verspätung von ca. 24 Minuten wurde Klyver durch den vierten offiziellen Magnus Lindgren ersetzt und das Spiel wieder aufgenommen. Lanarca gewann die dritte Qualifikationsrunde im Hinspiel mit 2:0.